Pusteblume

hat Keine Kommentare

Vor kurzem habe ich die kleinen Dinge für mich entdeckt und mir ein Makro-Objektiv gekauft um sie auch fotografieren zu können. Nachdem schon zahlreich Blätter im Treptower Park als Model herhalten mussten und meine Zimmerpflanzen auch keine Lust mehr hatten ständig fotografiert zu werden, bin ich nach Beelitz gefahren um auf dem Hof meiner Eltern neue Opfer zu finden. Da ich schon als Kind ein großer Fan von Pusteblumen war, freute ich mich natürlich, dass der ganze Hof voll damit war. Mein neues Objektiv und ich machten uns also bereit und versuchten die kleinen Details der erstaunlich interessanten Pusteblume einzufangen. Leider machte mir der Wind ab und zu einen Strich durch die Rechnung, indem er mein Blümchen einfach weg pustete und nur noch nackten Stiel stehen ließ, aber es gab ja noch genug andere.

Um die Strukturen besser hervorzuheben (und dramatischer zu wirken), habe ich die fertigen Bilder in schwarz-weiß konvertiert.

Kommentar verfassen